Psychiatrie-Forum Braunschweig

Das Forum ist ein Erfahrungsaustausch zwischen Menschen, die in ihrem Leben Psychiatrie als Patienten erlebt haben, Angehörigen psychisch erkrankter Menschen und Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen unterschiedlicher psychiatrischer Institutionen.

Die „trialogische“ Vorbereitungsgruppe lädt herzlich ein, an den Abenden miteinander ins Gespräch zu kommen.

Termin Thema

Donnerstag

07.04.2015

19.00 – 20.30 Uhr

Vorsorge bei psychischen Erkrankungen Behandlungsvereinbarungen, Krisenpass, Vorsorgevollmachten

Ein Austausch über Erfahrungen zur Vorsorge

Ort: Volkshochschule Braunschweig, Alte Waage 15, 38100 Braunschweig
Erreichbar mit: Straßenbahnlinie M4, Haltestelle „Alte Waage“

 

Donnerstag
14.04.2015
19.00 – 20.30 Uhr
Aufopfern ist keine LösungMut zu mehr Gelassenheit für Eltern psychisch erkrankter Kinder und Erwachsener

Frau Berg-Peer, Angehörige aus Berlin stellt ihr neues Buch vor

Ort: Volkshochschule Braunschweig, Alte Waage 15, 38100 Braunschweig

Erreichbar mit: Straßenbahnlinie M4, Haltestelle „Alte Waage“

 

Donnerstag
21.04.2015
19.00 – 20.30 Uhr
Doppelt betroffenZum Umgang mit der Erfahrung von Sucht und seelischer Erkrankung

Frau Vogt, Dipl. Soz.-Päd., Suchtberaterin Verein „Der Weg“ und Erfahrene mit „Doppeldiagnosen“

Ort: Volkshochschule Braunschweig, Alte Waage 15, 38100 Braunschweig

Erreichbar mit: Straßenbahnlinie M4, Haltestelle „Alte Waage“

Mittwoch
27.04.2015
19.00 – 20.30 Uhr
Multiloog – Gespräch: Expertentum in eigener Sache

Verständigung über (psychische) Probleme im Alltagsleben Referenten: Heinz Mölders, Amsterdam

Heinz Mölders wird mit einem Team aus Amsterdam das Konzept des „Multiloog“ vorstellen.

Multiloog ist eine spezifische Art und Weise der Gestaltung von Verständigungsprozessen mit uns selbst und anderen und steht für: „vielen Stimmen soll Gehör verschafft werden“.. Viele „Stimmen“ steht für Stimmen die innerhalb einer Person sprechen, aber es sollen auch Menschen in sehr vielen Positionen und Lebenslagen die Gelegenheit bekommen, sich äußern zu können. Am allerwichtigsten ist aber die Herstellung von einem vertrauensvollen Raum, indem es jedem ermöglicht wird, über die ihm oder ihr wichtigen Fragen oder Themen aus dem Alltagsleben zu sprechen. Beim Gespräch über psychische und psychiatrische Probleme geht es darum, die dialogischen Möglichkeiten von Menschen jenseits des medizinischen oder auch psychologisierenden Denkens zu fördern. Was geschieht wenn man in eine Krise kommt, heftige Ängste erfährt und „aus der Welt fällt“?

Ort: Café „Der Weg“ Helmstedter Str. 167, 38102 Braunschweig

Einladung Psychiatrie-Forum April 2016

Dieser Beitrag wurde unter Psychose-Seminar, Trialog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>