Psychoedukationsgruppe „Depression“

Ein Angebot der arCus gGmbH, auf das wir an dieser Stelle gerne hinweisen:
PE-Bild

Hilfe bei Depression 
Psychoedukations-Gruppen

Eine Psychoedukationsgruppe besteht aus zehn Terminen. Die Termine finden wöchentlich dienstags statt. Im Jahr 2016 werden zwei Durchgänge angeboten.

Termine

1. Psychoedukationsgruppe
Start: Dienstag, 05.04.2016 um 19.00 Uhr

2. Psychoedukationsgruppe
Start: Dienstag, 06.09.2016 um 19.00 Uhr

Ort
arCus-Kontaktstelle
Ilseder Str. 39, 31226 Peine
Tel.: 0 51 71 / 59 12 50

Kosten
Die Kostenbeteiligung für die Gruppe beträgt 30 €. Es ist keine Überweisung oder sonstige Bescheinigung erforderlich.

Information und Anmeldung bei:
Geschäftsstelle
Woltorfer Str. 7, 31224 Peine
0 51 71 / 79 0 26 – 0
www.arcus-peine.de


Depression

  • Die Depression gehört zu den häufigsten psychischen Erkrankungen in den westlichen Ländern überhaupt. Häufig wird sie nicht erkannt oder nicht ernst genommen.
  • Sie beeinträchtigt den gesamten Menschen in seinem körperlichen Befinden, in seiner Stimmung und in seinen Gefühlen, in seinen Bezügen zur Umwelt, zur eigenen Person und zur Zukunft.
  • Symptome können sein: Schlaf- und Appetitlosigkeit, kein klarer Gedanke, Gleichgültigkeit, Antriebslosigkeit, innere Leere, innere Unruhe, Libidostörungen, Suizidgedanken

Was ist Psychoedukation?

Psychoedukation ist ein psychotherapeutisches Gruppenerfahren zur Schulung von Menschen mit einer psychischen Erkrankung, das hier im Bereich der Depression eingesetzt wird.

Die Psychoedukationsgruppe wird von einer erfahrenen Psychologin geleitet und findet in einer achtsamen und wertschätzenden Atmosphäre statt. Im Rahmen dieser Schulung sollen verschiedene hilfreiche Elemente erarbeitet bzw. genutzt werden:

  • mehr detaillierte Informationen zum Thema Depression (welche Ursachen, welche Symptome, welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?) erhalten
  • im Austausch mit den anderen Teilnehmenden ein gemeinsames, stärkendes Verständnis entwickeln
  • ein Verständnis von Krisensituationen entwickeln; Krisen frühzeitig vorbeugen oder besser bestehen können
  • Selbsthilfepotentiale entdecken, fördern und aktiv einsetzen
  • nach Behandlungsmöglichkeiten suchen und diese selbstbestimmt und aktiv wahrnehmen

Die Inhalte der Gruppenarbeit

Der Psychoedukationsgruppe liegt ein Schulungskonzept zugrunde, dass in verschiedene Themenbereiche bzw. Module eingeteilt ist. Wichtige Themen sind:

  • Was ist eine Depression?
  • Ursachen und Auslöser
  • Neurobiologie und Vererbung
  • medikamentöse Behandlung
  • psychotherapeutische Behandlung
  • Lebensbedingungen und Selbsthilfe
  • Umgang mit der Erkrankung
  • Balance halten – positiv und negativ
  • Veränderung von Gedanken
  • Rückfallprophylaxe und Krisenplan

Bei den Gruppentreffen gibt es die Möglichkeit, eigene Stimmungen sowie aktuell wichtige Befindlichkeiten und Umstände zu äußern und zu besprechen.

Die Themen der Module werden eingehend und in Ruhe besprochen und in der jeweils darauffolgenden Sitzung erneut aufgefrischt.

In den Sitzungen werden individuell abgestimmte, praktische Aufgaben für die Zeit bis zur nächsten Sitzung entwickelt. Diese sollen helfen, das Gelernte anzuwenden bzw. für sich konkrete Erfolge und Verbessrungen zu erzielen.

Flyer

logo_hildes-peine-gifhorn_rgb_klein

Dieser Beitrag wurde unter Bündnis gegen Depression, Depression, Krise, Psychopharmaka veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.