Einladung zum 2. Niedersächsischen Trialogtreffen am 3. November 2017 in Wunstorf

 

 

 

2. Niedersächsisches Trialogtreffen
am
3. November 2017
in
Wunstorf


„Psychiatrie ist trialogische Psychiatrie oder sie ist keine Psychiatrie!“

Mit diesem Zitat weist Margret Osterfeld auf einen Paradigmenwechsel in der Psychiatrie hin, der in seiner Bedeutung vielleicht noch höher einzuschätzen ist als die Empfehlungen der Enquetekommission der Bundesregierung 1975. Auch der niedersächsische Landespsychiatrieplan von 2016 empfiehlt als erstes „prioritäres Entwicklungsziel“ die trialogische Weiterentwicklung der Psychiatrie. Trialog bedeutet mehr als das gemeinsame Gespräch zwischen Betroffenen, Angehörigen und Professionellen. Vielmehr handelt es sich um das Ringen um eine gemeinsame Sprache und ein gegenseitiges Verständnis. Für alle Beteiligten ist der Trialog eine kontinuierliche Herausforderung, weil er die Bereitschaft erfordert, gewohnte Denkmuster aufzugeben. Gelingender Trialog führt unweigerlich zu einer Haltungsänderung.
Die Psychiatrie der Zukunft (z.B. Home Treatment, Erfahrenenbeteiligung in Versorgung, Psychiatrieplanung und Forschung) sehen die trialogische Grundhaltung und die sich hieraus ergebende Beziehungskultur inzwischen als eine Grund¬voraussetzung der Arbeit an. Trialog lernt man nicht aus Büchern – er vermittelt sich in den Psychose- / Trialog-Seminaren, die es in Niedersachsen mit steigender Zahl an vielen Orten gibt. All dies macht einen erneuten Erfahrungsaustausch notwendig. Nach dem 1. Niedersächsischen Trialogtreffen 2012 im Landkreis Peine laden wir nun zum 2. Treffen nach Wunstorf ein.
Eingeladen sind alle Psychose- und Trialogseminare in Niedersachsen, wie auch alle Trialog-Begeisterten und TrialoggründerInnen der Zukunft. Wir sind gespannt auf den gemeinsamen Erfahrungsaustausch mit Ihnen und neugierig auf neue Ideen und Impulse zur Weiterentwicklung und Etablierung des Trialogs in der psychiatrischen Versorgungslandschaft.

Veranstaltungsort
Sozialzentrum des KRH Psychiatrie Wunstorf

Anmeldungen können per E-Mail an Referat406@ms.niedersachsen.de
erfolgen oder schriftlich an das
Nds. Ministerium f. Soziales, Gesundheit und Gleichstellung,
Referat 406,
Hannah-Arendt-Platz 2,
30159 Hannover

Tagungsgebühren
Tagungsgebühren werden nicht erhoben.

Vorbereitungsteam:
Maria Matzel, LPEN e.V.
Marlis Wiedemann, AANB e.V.
Antke Tammen, KRH Wunstorf
Reinhard Neese-Busch, Der Weg e.V.
Bettina Krebs, Sozialministerium
Ansgar Piel, Sozialministerium

 

Flyer zum Herunterladen —>

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Events, Trialog, Trialog Forum veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.