Ein Flug

ein schuss: was bleibt ist nur ein hinab
zufalln. & unfug ist flugs runter
geholt. Oh meister über den anden!
Grad noch horri dann nur horrorzont, peng
ein schuss heisst: federlese. & und durch
schicht und licht mit steinen & und mit sand
sturm trudelnd leise fällt sichs hin.
Kaum schwindel mehr, kaum leises klagen
lest meine federn nicht! Ich bin. Ich war.

kladler/ februar 2000

Aus dem Zyklus: Die Flatterhaft

Unverständnis

Wie bitte?

Vögelchen, bitte nicht flattern. Ich sehe deine Flügel nicht
mehr. Setz dich dort auf den Zaun, sei mein Gast, Vögelchen.

Nein, Vögelchen, nicht, nicht, nicht auf meine Schulter setzen.
Deine Flügel kitzeln mich am Ohr und ich höre dich nicht klar.

Ach, und du flötest doch schön, sei doch deutlich und nicht flatter
Haft. Ich kann dich nicht verstehen. Sei doch ruhig, sei still.

Du hörst mich nicht, Vögelchen, ich hör dich nicht. Setz dich auf
den Zaun, flieg auf den Zaun, meine Schulterverwirrt uns beide.

Liebes kleines Vögelchen, sanftes zartes Federbüschel, trau`dich
Fort von mir und wenn ich deutlich werde, tue ich es für dich.

Aufwind in Eaubonne zu Paris

Alter Kondor aus alten Zeiten
Jetzt bist du also wieder an
Gesagt. Hast dich lange lange in den
Ebenen aufgehalten. Trudelnd lange schon
Haben wir nichts voneinander gehört.
Dachte schon, ich höre auch gar leise
Nichts mehr von dir. Auf deinem Weg
Von oben nach unten hab ich dich fallen
Gesehn, Kondor vor nunmehr 15 Jahren.

Jetzt schwebst du im Aufwind! – voll
Ziehen die Luftströme durch dein Gefieder.
Ziehen dir durch Feder und Feder und einzeln
Und dein ganzes Kleid! Sieh nur, es gerät dir in Aufruhr!
An deinem herrlichen Bauch – so weiß er ist,
Der Wind zerzaust! Sieh doch! Kondor schau hin! Dein
Schnabel ist lebhaft und rund und königlich und
Stolz bist du und Ach, welch ein Triumph!

Ich bin ganz nah und es ist ohrenbetäubend
Laut hier das wunderschöne Spektakulum!
Geräuschvoll pfeifen fastes volles Dröhnen
Die Federn im Wind, Kondor mein, du gefällst
Mir und dir. Von Weitem aber sehen die Leute
Nur dein Schweben, wir aber wissen…

von kladler /August 2013

Eine Antwort auf Ein Flug

  1. kladler sagt:

    Das ist meine erste Tat hier auf der Seite. Viel Spaß damit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.